K U N S T T P E R A P I E

Grün ÖL AdobeStock_100071968.jpeg
Kunsttherapie.jpg

Kunsttherapie Köln - Sich Raum zu geben, um sich darin zu finden, bringt Ruhe und bereitet Freude

 

Definition Kunsttherapie
Kunsttherapie hat nichts mit dem Erstellen von schönen Gemälden zu tun. Man muss nicht malen können! In einer Kunsttherapie geht es allein um Gefühle, Beziehungen, Gedanken, die gezeichnet, gemalt, gekritzelt oder modelliert zum Ausdruck gebracht werden. Nichts muss gelungen sein! Nicht „Was will die/der Schaffende uns damit sagen“ sondern „Was will ich mir damit sagen“. Einen Weg, auf dem ich Sie sehr gerne begleite.
Kunsttherapie ist für mich das Arbeiten mit dem visualisierten Selbst.

Jedes Mal bin ich erstaunt, wie schnell meine Klientinnen und Klienten einen Zugang zu ihrem Innenleben erhalten. Dabei arbeitet die Kunsttherapie mit Bildern auf mehreren Ebenen:

​​​​​​​​

Dadurch, dass man beim Erstellen des Werkes seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann, wird ein Ventil geöffnet für z.B. Traurigkeit oder Wut und der Druck lässt nach.

Das Gefühl verpufft aber nicht, denn es ist im Werk enthalten. Es entsteht ein - oft entlastender - Abstand. Ein Vorteil, der gerade bei Ängsten sehr wichtig ist.

Die/Der Schaffende kann in einem weiteren Schritt das Werk in Ruhe betrachten – und dabei vielleicht auch Neues entdecken, das sonst im Lärm der Gefühle untergeht.

Als weitere Stufe bietet das Werk die Möglichkeit an ihm (und damit an sich selbst) weiter zu arbeiten.

 

streifen 2.JPG

Konfliktlösung durch Kunsttherapie
Hinter vielen Problemen stehen innere Konflikte: Handlungsweisen oder Gedankenmuster, die u.U. in der Vergangenheit Sinn gemacht haben, die uns jetzt aber im Wege stehen.

Beispiel 1: Der kindliche Wunsch der Mutter zu gefallen und alles aufzuessen, denn ihre Liebe zeigte sich durch ihre Küche. Wenn es heute zu Gewichtsproblemen führt, wäre es sicherlich ratsam dieses Muster zu überdenken.

Beispiel 2: Das erlernte Ducken vor einem übermächtigen Vater kann früher durchaus eine (überlebens-) wichtige Strategie gewesen sein. Behält man es bei und sucht sich gar eine Ersatzfigur für den Vater, lässt es einen nicht wachsen.

Hier gilt es, sich auf die spannende Reise nach dem Warum zu begeben und Bilder in der Kunsttherapie entstehen zu lassen. Dazu bedarf es eines geschützten Raumes, Vertrauen und einer entspannten Atmosphäre. Denn oft lauern in alten Strukturen Stolpersteine, die es gilt zu überwinden.
Anfangs ist es deswegen oft hilfreich mit den Mittel der Kunsttherapie Ressourcenaufbau zu betreiben und somit das Selbst zu stärken. Es können Schutzräume entstehen, die es erlauben zur Ruhe zu kommen und durchzuatmen. Dies geschieht in meiner Kunsttherapie-Praxis in Köln auch durch Elemente aus Entspannungsverfahren (Ich bin zertifizierte Trainerin für Autogenes Training und Progressiver Muskelentspannung.)

Streifen 3.JPG

Coaching in Köln
Kunsttherapie kann angewendet werden bei einer Vielzahl von Problemen wie Entscheidungsprozessen, als Life Coaching, bei Stressbewältigung und als Trauerbegleitung. Auch beim Wunsch nach Gewichtsreduzierung ist Kunsttherapie ein sehr gutes Mittel. Oft dient nämlich das Essen nur als Platzhalter und erst wenn diese Mechanismen erkannt und verändert werden, kann langfristig das Gewicht gehalten werden.

Kunsttherapie - Behandlung von Seelischen Störungen
Die Kunsttherapie ist geeignet für jede (Co-) Behandlung von seelischen Störungen, wie Hilfe bei Depression, Burnout, Zwänge, Angstzustände, psychosomatischen Beschwerden oder Belastungsstörungen.

Dauer Kunsttherapie
Kunsttherapie ist sehr effizient, wichtig ist aber, dass sie sich immer nach der Klientin/des Klienten richtet. Jeder Mensch lebt in seiner eigenen Welt mit seinen eigenen Knackpunkte und seine eigene Geschwindigkeit sie anzugehen. Positiv wie negativ: Die wirklich wichtigen Aspekte laufen nicht weg! Sie sollten genau dann bearbeitet werden, wenn die Zeit reif für sie ist. Nur diejenigen, die selbst Veränderung anstreben und sich für fähig halten, werden sie umsetzen und längerfristig beibehalten können.

Dabei muss es nicht immer direkt das große Ganze sein. Oft sind erreichbare Zwischenschritte die bessere Wahl.
 

Kosten Heilpraktiker Psychotherapie / Kunsttherapie
Leider wird Kreativtherapie von vielen Krankenkassen nicht als eigenständige Therapieform anerkannt und die Kosten der ambulanten Kunsttherapie in der Regel nicht übernommen. Bitte erkundigen Sie sich dazu über die Modalitäten Ihre Krankenkasse.

Als Vorteil daran zu sehen ist allerdings zu sehen, dass die seelischen Probleme auch nicht offiziell dokumentiert werden müssen.


Es bestehen Sondertarife für Alleinerziehende und weitere Gruppen. Mehr Informationen über die Kosten einer Kunsttherapie erhalten Sie unter Honorierung.

Streifen 4.JPG

Geschichte der Kunsttherapie
Die bildliche (selbsttherapeutische) Auseinandersetzung mit inneren Zuständen ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit, denkt man an Künstler wie Goya oder Dali.
In der Psychotherapie wurde das Zeichnen schon von Sigmund Freud eingesetzt, der seine Patientinnen und Patienten, bat, ihre Träume zu malen.
In Deutschland machte die NS-Zeit den aufkommenden Bestrebungen das bildnerische Gestalten in ein Therapiekonzept aufzunehmen allerdings ein rigides Ende. Über 300.000 psychisch wie körperlich kranker Menschen wurden Opfer der „Euthanasie“
Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelte sich erst in Großbritannien und den USA die Kunsttherapie als eigenständige Therapieform. In Deutschland haben Beuys und die „Reform-Pädagogen“ in den 1970igern wieder zu einer Belebung der kreativen Therapieform beigetragen.

Ausbildung Kunsttherapie
Ich habe eine zertifizierte Ausbildung in Kunsttherapie mit besonderem Fokus auf der zugewandten Gesprächstherapie nach Rogers, bin anerkannte Heilpraktiker in Psychotherapie (Gesundheitsamt Köln), besitze einen Trainerschein in Autogenes Training und PME, habe über 5 Jahrzehnte Lebenserfahrung und eine Menge Humor.

Gerne gebe ich weitere Auskunft bei einem persönlichen Gespräch.

 

 

 

Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu entdecken.

Galileo Galilei